Der Nachlass von Dr. Monika und
Dr. Isabel Baumann

Wer zustiftet, unterstützt dauerhaft und nachhaltig. In unserer Gesellschaft gibt es immer mehr Menschen, die über ihren Tod hinaus wirken wollen und dazu bereit sind, ihr Vermögen einer gemeinnützigen Institution zu übertragen. Es gibt dafür viele Motive: Sie reichen von eigener Betroffenheit, etwa durch Krankheit, über persönliche Vorstellungen und Förderwünsche bis hin zu dem Anliegen, bestimmte gesellschaftliche Veränderungen bewirken zu wollen.

„Diese Stiftung ist meiner Meinung nach die ehrlichste,
korrekteste und für mich am vertrauenswürdigsten
erscheinende Institution, die sehr strikt mit der Vergabe
von Geldern umgeht, nachhaltig wirtschaftet und
in der Forschung sehr, sehr viel bewirkt.“

Isabel Baumann auf die Frage, warum die
Wilhelm Sander-Stiftung als Erbe ausgewählt wurde

Im Jahr 2014 erhielt die Wilhelm Sander-Stiftung eine Zustiftung in Millionenhöhe von den Geschwistern Dr. Isabel und Dr. Monika Baumann. Durch eigene aktive Arbeit in der Forschung als Pharmazeutin (Dr. Isabel Baumann, u. a. ETH Zürich) und Lebensmitteltechnikerin (Dr. Monika Baumann, TU München und GSF) interessierten sie sich für die Tätigkeit der Stiftung und beschäftigten sich intensiv mit den geförderten Projekten. Vor Jahren hatten sie sich bereits dazu entschlossen, ihr Vermögen einer Stiftung zur Förderung medizinischer Forschung zu hinterlassen. Schließlich setzten sie die Wilhelm Sander-Stiftung als Alleinerbin ein.

Für das in uns gesetzte Vertrauen sind wir zu großem Dank verpflichtet und bestrebt, das Erbe thematisch zielgerichtet und wirtschaftlich nachhaltig einzusetzen. Die Erträge aus dem zugewendeten Vermögen werden künftig unserem Stiftungszweck, der medizinischen Forschung, insbesondere der Krebsforschung, zugute kommen.
Das erste aus diesen Mitteln geförderte Forschungsprojekt beinhaltet die Bekämpfung und Behandlung des Multiplen Myeloms am Kantonsspital St. Gallen.
Lesen Sie hierzu die Pressemitteilung.

In einer Gedenkveranstaltung an der ETH Zürich am 5. November 2014 würdigte die Wilhelm Sander-Stiftung Leben und Wirken der Zustifterinnen.

Durch ihr herausragendes Engagement unterstützen Dr. Isabel und Dr. Monika Baumann über ihre Lebenszeit hinaus hochrangige medizinische Forschung zur Verbesserung der Krankheits- und Krebsbekämpfung.

PDF-Download Broschüre zur Zustiftung der Geschwister Baumann (450 KB)
PDF-Download Programm Gedenkveranstaltung (42 KB)